Heimliche devote Fantasien

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Über mich
     Regeln
     Zyklusübersicht
     Gewichtsverlauf

* Freunde
   
    eat-yourself-skinny

   
    impressions.of.life

   
    daisy7

   
    zumsixpack

    timber-wolf
   
    finox

    - mehr Freunde

* Letztes Feedback
   16.10.17 14:59
    Wow, wonderful blog stru
   16.10.17 18:58
    Say, you got a nice blog
   16.10.17 23:01
    Really appreciate you sh
   17.10.17 03:03
    Very nice post. I just s
   17.10.17 19:25
    Major thanks for the blo
   17.10.17 23:27
    Yeah bookmaking this was






Frei

So… - ich denke ich habe gestern die für mich in meiner derzeitigen Lebenssituation richtige Entscheidung getroffen denn ich fühle mich immer noch gut damit! Fühle mich frei und unbeschwert und mein Gewissen erdrückt mich nicht mehr.

Mein mittlerweile Ex-Herr ist etwas enttäuscht von mir, weil er meint ich vertraue ihm nicht genug, wenn ich ihm Videos von mir, auf denen ich zu erkennen bin, nicht schicken mag. Doch das stimmt nicht! Ich vertraue ihm, ich kenne ihn ja schon seit Jahren und er hat mein Vertrauen nie missbraucht. Aber die Videos würde ich nie machen, für niemanden, auch nicht für meinen Mann… Das widerspricht einfach gänzlich meinem Sicherheits- und Kontrollbedürfnis und ich kann das nicht.
Er meint ich würde keinen anderen wie ihn finden (er ist etwas von sich eingenommen ;-) aber ich denke das muss man als Dom auch sein) wobei sich die Frage für mich gerade überhaupt nicht stellt. Ich will ihn nicht durch einen anderen ersetzen!

Ein bisschen wehmütig bin ich aber trotzdem denn wir haben uns schon verdammt gut verstanden. Auch wenn es gerade nicht um BDSM Themen ging waren wir immer auf einer Wellenlänge…
Ich glaube er ist auch traurig, denn ihm hat es wohl auch gefallen mit mir. Unser Austausch war immer intelligent und durchdacht… Trotzdem hat er glaube ich immer eine Sklavin gesucht und ich finde mich in der Rolle nicht so ganz zurecht. Ich bin eine Sub aber keine Sklavin. Für mich sind das irgendwie zwei unterschiedliche Dinge. Keine Ahnung ob man die wirklich trennen kann? Um das herauszufinden fehlt mir wohl auch die praktische Erfahrung in dem Thema…

Manchmal frage ich mich was passieren würde wenn ich nicht verheiratet wäre…
Ich denke ich würde BDSM auf jeden Fall real ausprobieren wollen. Würde es mir wohl gefallen? Oder ist es nur in meiner Phantasie so toll und in der Realität würde es mir überhaupt nicht gefallen? Ich frage mich manchmal ob ich wirklich eine Sub wäre… - ob ich es wirklich aushalten könnte die Kontrolle zu verlieren…? Würde ich mich und mein Verhalten im Alltag verändern, wenn ich es ausleben würde? Wäre ich dann überhaupt noch dieselbe?

Ich weiß es nicht und die Frage stellt sich aktuell ja überhaupt nicht! Trotzdem kommen diese Gedanken immer wieder hoch…
11.11.14 14:10
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kerstin (11.11.14 14:25)
Also bis zu einem gewissen Punkt mache ich auch fast alles mit was mein Freund will und ja ich stehe auf Sex mit unbekannten und an allen Orten. Ja auch ich laufe gerne nackt durch die Gegend und geile mich an den Blicken auf. Natürlich darfst du die Kontrolle dabei nicht verlieren. Das erfordert Disziplin. Wenn ich die nicht hätte hätte ich schon lange jemand bestimmtes gefragt ob er mich ficken will. Aber das geht nicht. Ansonsten lebe dich aus.


Manfred / Website (11.11.14 19:35)
Egal was ist, du musst mit aller Macht versuchen, dir treu zu bleiben. Authentisch sein. Intensiv Leben, wünsche ausleben und Träume verwirklichen.
Und immer ehrlich sein, auch zu deinem Mann. Wenn du soweit bist, dass du weißt, was du dir wünscht, dann rede mit ihm darüber. Unverbindlich, einfach reden.
Sei du selber! Und habe richtig viel Spaß mit dir.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung